Logo

Newsletter

Infos aus der Kirchenvorsteherschaft vom 30. August 2021

Personelles

Heidi Meier, Wahlvorschlag in die Synode

 
Heidi Meier stellt sich zur Wahl in die Synode zur Verfügung. Ihr sind die Kirche und der Glaube wichtig. Sie möchte in der Synode mitdenken und mitdiskutieren. Sie interessiert sich dafür, wie sich die Kirche weiterentwickelt und möchte mitschaffen. Diese Gründe haben sie dazu bewogen, sich für die Wahl zur Verfügung zu stellen, nachdem sie mit Uschi Hofmänner klärte, ob sie als Angestellte überhaupt für die Synode wählbar ist.
 
Sie nahm Orgel-Unterricht bei Ruth Stern und hat dann Gottesdienste in der psychiatrischen Klinik musikalisch begleitet. Von 2009 bis 2019 war sie in der Arbeitsgemeinschaft Schönengrund, Schwellbrunn und Waldstatt (ARGE SSW) als Organistin festangestellt. Sie ist deshalb im Appenzeller Hinterland als Organistin bekannt. Vor 7 Jahren hat sie ihre Ausbildung zur Kirchenmusikerin begonnen und 2019 abgeschlossen. Seit 2019 ist sie als Hauptorganistin in Herisau angestellt. Nebenbei leitet sie zwei Jodelchöre und legt auch gerne Hand auf ihrem Landwirtschaftsbetrieb an.

Heidi Meier stellt sich als Synodalin zur Verfügung, und die Kivo empfiehlt dem Kirchenvolk, sie an der Urnenabstimmung vom 28. November 2021 zu wählen.

Heidi Brändle, neue Chorleiterin des Evang. Singkreises
 
Der Singkreis hat überraschend schnell eine neue Chorleiterin gefunden. Heidi Brändle ist 31 Jahre alt, konfessionslos und wohnt in St. Gallen.
Sie hat ein Probedirigat beim Singkreis gemacht. Der Singkreis hat einstimmig entschieden, nicht weiter zu suchen, da die Sänger und Sängerinnen Heidi Brändle für geeignet finden. Momentan befindet sich Heidi Brändle in einer Auszeit und wird nach den Herbstferien mit dem Chor starten.

Den Musikerlehrgang C und B mit Schwerpunkt Chorleitung hat sie an der Diözesanen Kirchenmusikerschule in St. Gallen im 2019 abgeschlossen.

Von 2017 bis 2019 war sie Chorleiterin beim katholischen Kirchenchor in Heiden.

Die Kivo ist einstimmig mit der Wahl von Heidi Brändle als neue Singkreis-Chorleiterin einverstanden. Sie wird befristet bis Ende 2022 angestellt.

Spontanhilfe

Die Arbeitsgruppe mit Katharina Knöpfel, Johanna Spittler und Werner Wanner haben aus der Spontanhilfe Fr. 2'000.- für Nothilfe ins Katastrophengebiet Haiti gesprochen. Der Betrag wird an Heks überwiesen.

Gartensommer — Begegnungsort für alle

Der letzte Anlass dieses Gartensommers findet am
Donnerstag, 9. September 2021, bei jeder Witterung statt.


An diesem Donnerstag wird von 14.00-20.00 Uhr, entweder im Garten oder im Saal des Kirchgemeindehauses, ein Bistro mit einem kleinen, aber feinen Angebot betrieben. Die BesucherInnen werden von angestellten und freiwilligen GastgeberInnen bewirtet. 
 
Ab 14.00-17.00 Uhr kann bei Kaffee und Kuchen geplaudert werden. Die Kinder vergnügen sich im Garten bei der Rutschbahn oder im Sandkasten oder auf der Slackline.

Ab 17.00 Uhr geniessen Sie die musikalischen Darbietungen von Heidi Meier und Sie können sich danach noch mit einer Wurst vom Grill verwöhnen lassen.

Immer, wenn die Fahne mit dem orangen Punkt weht, sind wir da. Mit offenem Ohr und viel Zeit.

Willkommen! Wir freuen uns auf viele Besucher!

Jugi+

Seit rund zweieinhalb Jahren besteht nun der Jugi+-Gottesdienst schon. Der Jugi+ ist ein gemeindeübergreifender Jugendgottesdienst, getragen von vier Gemeinden in Herisau, der Evang.-ref. Kirchgemeinde, der evang.-methodistischen Kirche (EMK), der Pfingstgemeinde (Pfimi) und Vineyard.

Seit Beginn findet dieser Jugendgottesdienst jeden zweiten Monat statt. Das ganze Team ist stets bestrebt, sich weiter zu entwickeln und hat sich mittlerweile dem Godi-Verbund angehängt und trifft sich neu jährlich mit den Vertretern der vier Trägergemeinden des
Jugi+-Gottesdienstes zum Austausch.

Vernetzung der offenen Kinder– und Jugendarbeit - Vereinsbeitritt

Die reformierte Kinder- und Jugendarbeit vernetzt sich mit dem Verein «Offene Kinder- und Jugendarbeit AI/AR». Dieser Verein ist seit diesem Jahr neu am Entstehen und möchte alle Personen in der Kinder- und Jugendarbeit, sei es in Vereinen, Kirchen oder anderen Organisationen miteinander vernetzen und so einen Gewinn schaffen für die einzelnen Organisationen und für den Kanton AI/AR.

Die Kirchenvorsteherschaft hält dies für eine gute Entwicklung und hat sich deshalb dazu entschieden, diesem neuen Verein beizutreten.

Advent 2021 —
Das Volk im Dunkeln sieht ein helles Licht
 
Die Mitarbeitenden der Kirchgemeinde möchten die Advents- und Weihnachtszeit mit Ihnen, mit euch begehen.
 
Während der Adventszeit findet wöchentlich eine 30-minütige Abendfeier statt. Jede Pfarrperson lädt einen Gast ein, dessen Beruf etwas mit der Weihnachtsgeschichte zu tun hat. Der Gast berichtet, wo er Dunkel und Licht in seinem Beruf erlebt.  
 
Die Adventsfeiern finden an folgenden Daten im Kirchgemeindehaus statt:
2., 9., 16. und 23. Dezember, jeweils von 17.30 – 18.15 Uhr.
 
Den Abschluss der Weihnachtszeit feiern wir bei einem Suppe-Znacht und einem Input zur Telefonseelsorge „Die Dargebotene Hand“ am 3. Januar 2022, von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Kirchgemeindehaus.